Regen mit Regentropfen

Terrassendach Entwässerung – wohin mit dem Regenwasser?

Beitrag „Terrassendach Entwässerung – wohin mit dem Regenwasser?“ jetzt anhören.

Ein Terrassendach ist eine sehr gute Idee, um die eigene Terrasse gemütlich zu gestalten. Mit der richtigen Terrassenüberdachung können Sie dem nächsten Regenschauer gelassen entgegensehen. Sie sollten aber an die richtige Entwässerung mit Hilfe einer Regenrinne denken.

Auch wenn die Sonne fröhlich strahlt – inzwischen kann man sich in Deutschland selbst im Hochsommer nicht sicher sein, dass es den ganzen Tag über trocken bleibt. Immer häufiger kommt es zu Gewittern mit heftigen Regenschauern und zum Teil sehr großen Wassermengen. Wohin also mit dem Regenwasser, das sich auf dem Terrassendach ansammelt? Und wie den Regenabfluss sicherstellen?

„Nach dem Regen scheint die Sonne besonders hell“ – so ein altes deutsches Sprichwort. Aber Regen im Übermaß ist lästig. Wie definiert man überhaupt ein Zuviel an Regen? Der Deutsche Wetterdienst (DWD) spricht von Starkregen, wenn innerhalb einer Stunde 15 bis 25 Liter Regen pro Quadratmeter fallen.

Das klingt zunächst harmlos. Wenn Sie aber z.B. ein Terrassendach in einer beliebten Standardgröße mit einer Dachfläche von vier mal drei Metern haben, dann sind das pro Stunde immerhin schon rund 300 Liter Wasser, also eine ganze Menge. Da möchte man sich nicht vorstellen, was passiert, wenn dieser Regen zu Dauerregen wird, also über einen längeren Zeitraum anhält. So stellt sich für jeden Terrassendach-Besitzer die Frage, wie man dieses Wasser am besten los wird.

Die richtige Entwässerung für das Terrassendach

Die naheliegendste Lösung: Die Terrassenüberdachung sollte eine passende Regenrinne haben. Viele Terrassendach-Bausätze werden allerdings ohne Regenrinne angeboten. Sie sollten auf die richtige Entwässerung aber nicht verzichten. Regen, der sich auf der Terrassenüberdachung ansammelt, sollte regelmäßig und kontrolliert abfließen können.

Regenrinne mit Laubfanggitter für die richtige Entwässerung des Terrassendachs.
Integrierte Regenrinne mit Laubfanggitter für die richtige Entwässerung des Terrassendachs.

Eine passende Regenrinne hilft dabei, lästige Überschwemmungen auf der Terrasse zu verhindern. Zudem können Sie mit einer geeigneten Entwässerung Schäden am Dach, der Fassade oder an untergestellten Gegenständen vorbeugen.

Tipp: Mit REXOsystem Rohrmanschetten können Sie z.B. ein Fallrohr durch die Stegplatten Ihrer Terrassenüberdachung hindurchführen: Rohrmanschetten REXOsystem

Wie wird die Regenrinne richtig am Terrassendach montiert?

Die Regenrinne wird an der Stirnseite der Terrassenüberdachung montiert. So kann das Regenwasser, das sich auf dem Dach sammelt, großflächig aufgefangen und kontrolliert abgeleitet werden. Hierbei hilft die richtige Dachneigung des Terrassendachs.

Das Regenwasser können Sie per Fallrohr ableiten und am besten in einer geeigneten Regentonne sammeln. Regenwasser ist ein wertvoller Rohstoff und eignet sich sehr gut zum Wässern des Rasens und der Gartenpflanzen. Auch kalkempfindliche Zimmerpflanzen freuen sich über Regenwasser, da dieses im Vergleich zum Leitungswasser kalkfrei ist. So halten Sie Ihre Zimmerpflanzen gesund und verhindern lästige Kalkflecken bei Pflanzen, deren Blätter regelmäßig mit Wasser besprüht werden sollten.

Wenn Sie eine Regenrinne an Ihr Terrassendach montieren, dann sollten Sie daran denken, auch passende Laubfanggitter in die Rinne einzusetzen. Diese helfen dabei, ein Verstopfen der Dachrinne durch Blätter zu verhindern.

Terrassendach mit integrierter Regenrinne

Übrigens müssen Sie die Regenrinne nicht immer zusätzlich kaufen. Bei unseren Alu-Terrassendächern der Marke REXOpremium sowie REXOconomy ist eine Regenrinne im Komplettbausatz enthalten. Die Rinne hat ein hohes Fassungsvermögen und ist dezent und von außen unsichtbar im Alu-Hauptträger integriert. Auch unsere REXOclassic Dächer mit VSG sowie unsere extravaganten Holz-Überdachungen REXOmaster kommen mit hochwertigen, perfekt passenden Regenrinnen aus haltbarem, pulverbeschichteten Aluminium.

Kann man eine Dachrinne für das Terrassendach nachrüsten?

Sie möchten eine Dachrinne bzw. eine Entwässerung für Ihre Überdachung aus Stegplatten oder VSG nachträglich anbringen? Kein Thema, denn wir bieten passende Regenrinnen und Rinnensets mit Regenfallrohr, Schraubstutzen und Rohrbogen bzw. eine komplette Entwässerung in vielen Farben. Wenn Sie eine Alu-Regenrinne nachrüsten, ist Ihr Terrassendach auf Jahre hin gegen Regen gut gewappnet.

Wir wünschen Ihnen stets gutes Wetter auf der Terrasse und eine schöne Zeit unter dem Terrassendach!

Unser Angebot an Regenrinnen und passender Entwässerung für das Terrassendach finden Sie hier: Regenrinnen und Entwässerung im Rexin Online-Shop günstig kaufen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.