Hagelschaden an der Terrassenüberdachung

Das Wetter in Deutschland scheint immer unberechenbarer: Langen Hitzeperioden folgen regelmäßig heftige Gewitter, zum Teil mit starkem Hagel. Terrassendach-Besitzer stellen sich die Frage: Wie kann man einem Hagelschaden am Terrassendach vorbeugen? Und was tun, wenn man von Schäden an der Terrassenüberdachung durch Hagel betroffen ist?

Generell sind Terrassendächer technisch so ausgelegt, dass die normalen, durchschnittlichen Witterungsbedingungen unserer Breiten keine Schäden verursachen sollten.

Gegen unvorhergesehene, starke Naturgewalten ist jedoch auch das beste Material hilflos. So tritt Hagel in der Größe von Erbsen auf, aber auch in der Größe von Kokosnüssen. Hagel in dieser gewaltigen Größe ist dokumentiert und natürlich sehr gefährlich für Leib und Leben. Hagel derartigen Ausmaßes kommt jedoch nur sehr selten vor.

Dennoch können Hagelkörner das Terrassendach bzw. die Dacheindeckung beschädigen. Häufig treten Hagelschäden zeitgleich mit einem Sturmschaden am Terrassendach auf.

Wie entsteht Hagel?

Hagel entsteht in Gewitterwolken. Allerdings gibt es nicht bei jedem Gewitter auch immer Hagelschauer. Meist kommt es zu Regen, manchmal aber auch zu Hagel.

Dieser Hagel entsteht folgendermaßen: In den Gewitterwolken existieren starke Aufwinde. Diese sorgen dafür, dass winzige Regentropfen in Höhen von bis zu 12.000 Metern und mehr aufsteigen. In den Wolken treten Zonen mit unterschiedlicher Temperatur auf: Je höher, desto kälter wird es. Auch bei sommerlicher Hitze herrschen hier regelmäßig Minusgrade schon in Höhen um 4.000 Meter.

Jenseits der Nullgrad-Grenze gefriert das Wasser zu Eiskörnern. Diese fallen wieder ab einer bestimmten Größe wieder herab bzw. werden von Abwinden nach unten transportiert. An diesen ‚Mini-Hagel‘ frieren mehr und mehr Eiskörner an. Die Körner werden durch den starken Aufwind jetzt wieder nach oben getrieben, das Spiel beginnt quasi von vorn. An den einzelnen Anlagerungsschichten, aus denen größere Hagelkörner bestehen, kann diese stufenweise Entstehung schön erkannt werden.

Gewitter mit Regen – oder Hagel?

Je stärker die Aufwinde sind bzw. je häufiger sich der Vorgang des Aufsteigens und Absinkens der Eiskörner wiederholt, desto größer werden die Hagelkörner. Wenn die Aufwinde in der Gewitterwolke nicht mehr stark genug sind, um die Hagelkörner zu nach oben zu treiben oder zu halten, fallen diese hinab – es hagelt.

Meteorologischen Beobachtungen zufolge nimmt die Wahrscheinlichkeit von Hagelschauern in unseren Breiten übrigens jeweils ab dem Mai zu und erreicht in den Monaten Juni und Juli üblicherweise einen Höhepunkt. Ab September sinkt die Wahrscheinlichkeit aufgrund abnehmender Temperaturen wieder.

Das bisher größte Hagelkorn wurde 2010 im US-amerikanischen Bundesstaat South Dakota gefunden. Dieses hatte einen Durchmesser von 20,3 Zentimetern bei einem Gewicht von rund 875 Gramm. Das größte jemals in Deutschland dokumentierte Hagelkorn hatte einen Durchmesser von rund 14 Zentimetern.

Schaden durch Hagel – wann wird es kritisch?

Der Schaden durch Hagelschlag ergibt sich aus der Größe, dem Gewicht sowie der Fallgeschwindigkeit der Hagelkörner und ist auf der Hagel-Intensitätskala in sogenannte Hagelklassen aufgeteilt.

Ein Beispiel: Die Hagelklasse HW 5 bedeutet, dass 50 – 55 mm große Eiskugeln mit einer Geschwindigkeit zwischen 30,6 und 31,9 m/s auf das Dach auftreffen. Hagel mit diesen Eigenschaften wird als großer Hagel bzw. Großhagel bezeichnet.

Hier ist das Schadenspotenzial sehr hoch: Es kommt zu tiefen Dellen und Lackschäden am Auto. Kunststoffteile werden zerschlagen, Autoscheiben, Dachfenster und Dachziegel werden beschädigt oder sogar zerstört.

Hagel-Schadensklassifikation

Es existieren unterschiedliche Klassifikationen zur Größe von Hagelkörnern. Die Hagelschaden-Skala der Schweizerischen Vereinigung Kantonaler Feuerversicherungen unterscheidet z.B. elf Intensitätsklassen, die kleinen Hagel unter 0,5 cm bis zu außergewöhnlich großem Hagel von über 10 cm Durchmesser beschreiben. Eine weitere Schadensklassifikation verzeichnet sogar 20 Hagelklassen.

Hagelkörner mit einem Durchmesser kleiner als 2 cm sind vor allem für die Landwirtschaft ein Problem, da dieser Hagel – z.B. bei Jungpflanzen oder zur Blütezeit – zu starken Beschädigungen oder sogar zu einem Totalverlust der angebauten Pflanzen führen kann. Auch Gartenbesitzer freuen sich natürlich nicht über Schäden an ihren Pflanzen, die schon bei kleinem Hagel auftreten können.

Ab einem Durchmesser von etwa 2 cm kommt es zu Schäden an Autos, Glasscheiben und Zelten. Hagelkörner dieser Größe erreichen Fallgeschwindigkeiten von etwa 70 km/h. Kleinerer Hagel fällt langsamer, während außergewöhnlich große Hagelkörner Geschwindigkeiten von über 200 km/h erreichen können – hier besteht Lebensgefahr, und es drohen große Schäden bis hin zum Einsturz von Bauwerken. Derartig große Hagelkörner entstehen zum Glück nur sehr selten.

Garantie auf Dacheindeckung bei Hagelschäden

Größere Hagelkörner können ein Terrassendach beschädigen. Naturgemäß ist hier die Dacheindeckung aus Steg- oder Massivplatten bzw. VSG-Glas dem größten Risiko ausgesetzt.

Deshalb sollten Sie hier nicht am falschen Ende sparen und klug vorbeugen – ansonsten droht bei einem Unwetter eine böse Überraschung. Achten Sie auf hochwertiges, in der Praxis bewährtes Material für die Dacheindeckung Ihrer Terrassenüberdachung, eine angemessene Versicherung sowie auf eventuelle Herstellergarantien, die Hagelschäden berücksichtigen.

Auf unsere REXOclear 16 mm Stegplatten erhalten Sie z.B. 10 Jahre Garantie auf Hagelschlag bis 20 mm Hagelkorn-Durchmesser. Für die beliebten Makrolon® multi UV 2/16-30 Stegplatten gewährt der Hersteller sogar 20 Jahre Garantie auf Bruchfestigkeit. Das heißt für Sie: Sollte es durch Hagelschlag zu Löchern in der Oberfläche der Stegplatte kommen, tauscht der Hersteller die Platte aus.

Unsere gesamten Garantiebedingungen können Sie bequem hier einsehen: REXIN Garantien für Stepglatten und Massivplatten. Als Faustformel gilt: Die Hersteller-Garantien greifen in der Regel bei Hagelschlag mit einer Aufprallenergie von bis zu einem Joule. Genaueres können Sie den jeweiligen Garantievoraussetzungen der Hersteller entnehmen.

Von der Robustheit und Widerstandsfähigkeit unserer Plexiglas- und Makrolonplatten können Sie sich auf unserem Youtube-Kanal ein eigenes Bild machen. Dort haben wir interessante Bruchtests mit Dachplatten für Terrassendächer hinterlegt.

VSG-Glas und Hagel

Glas ist ein besonders empfindlicher Werkstoff. Deshalb wird für Terrassendächer ein besonders sicheres Glas eingesetzt, das Verbundsicherheits-Glas oder kurz VSG-Glas.

VSG als Dacheindeckung für Terrassendächer: Sehr sicher, sehr transparent.
VSG als Dacheindeckung für Terrassendächer: Sehr sicher, sehr transparent.

VSG-Glas besteht aus zwei Flachglasscheiben, die mit einer reißfesten Kunststofffolie miteinander verbunden sind. Im Falle eines Glasbruches durch Hagel bleiben die Glassplitter an der Folie haften und lösen sich nicht aus der Scheibe. Somit wird das Risiko von Schnittverletzungen, etwa durch herab- bzw. herausfallende Glassplitter, stark vermindert.

Für unsere Terrassendächer empfehlen wir VSG-Glas mit einer Dicke von 8mm. Dieses Glas ist weitestgehend hagelsicher, und nur bei außergewöhnlich großen Hagelkörnern kommt es hier zu einem Glasbruch.

Hagelschäden am Terrassendach und die Versicherung

Wenn die Terrassenüberdachung durch Hagelschlag beschädigt oder sogar zerstört wird, ist dies in der Regel ein Fall für die Versicherung.

Wetterschäden stellen versicherungsrechtlich einen Elementarschaden dar. Deshalb sollten Sie zunächst prüfen, ob Ihre Gebäudeversicherung für den Schaden aufkommt. Versicherungsrechtlich gilt Hagel als fester Witterungsniederschlag, der als Gefahr angesehen wird und somit in der Regel versichert ist. Die konkreten Details zum Versicherungsschutz sollten Sie frühzeitig mit Ihrem Versicherungsanbieter klären.

Haben Sie Ihre Terrasse bzw. Ihre Terrassenüberdachung vorsorglich und richtig versichert, etwa durch eine Gebäudeversicherung in Kombination mit einer Elementarschadenversicherung, so trägt die Versicherung die Kosten für die Wiederherstellung bzw. der Reparatur.

Je nach den konkreten Vertragsbedingungen wird allerdings nicht der Neuwert des Terrassendachs erstattet. Beim sogenannten „Abzug neu für alt“ gewährt der Versicherer im Schadenfall zwar den Ersatz oder die nötige Reparatur. Jedoch wird die Abnutzung des Terrassendachs in die Berechnung einbezogen. Somit muss der Versicherer nicht den vollen Betrag, sondern nur einen Teilbetrag leisten.

Wie viel letztlich erstattet wird hängt natürlich von den konkreten Vertragsbedingungen Ihrer Terrassendach-Versicherung ab, die Sie im Vorfeld genau prüfen sollten, um sich gegen Hagelschäden am Terrassendach bestmöglich abzusichern.

Unwetter vorbeugen mit hochwertigen Stegplatten oder Massivplatten für das Terrassendach

Unser Rat: Nutzen Sie für die Dacheindeckung Ihres Terrassendachs hochwertige Stegplatten bzw. Massivplatten, denen Sie auch bei außergewöhnlichen Wetterverhältnissen vertrauen können. Prüfen Sie zudem, ob Herstellergarantien vorliegen.

Stellen Sie sicher, dass Ihre Wohngebäudeversicherung Schäden durch Hagelschlag am Terrassendach abdeckt. Schließen Sie gegebenenfalls rechtzeitig eine passende Versicherung ab, um im Schadensfall nicht buchstäblich im Regen zu stehen.

Gut zu wissen: Im Falle eines Hagelschadens erstellen wir Ihnen einen kostenlosen Kostenvoranschlag zur Einreichung bei Ihrer Versicherung! Aufgrund unserer attraktiven Preise werden wir ohnehin bei verschiedenen Versicherern als Referenzpreis genutzt. So ist die Genehmigung der Kostenerstattung häufig nur noch eine Formsache.

2 Kommentare

  1. Sehr geehrte Damen und Herren
    Ich bitte um Erstellung eines Kostenvoranschlages für einen Hagelschaden (Überdachung Anbau mit Doppelstegplatten)
    Wie kann ich ihnen Bild mit Maßangaben schicken?

    Mit freundlichen Grüßen
    Alfred Pfeil
    Kolpingstraße 9
    82239 Alling

  2. Sehr geehrter Herr Pfeil,

    vielen Dank für Ihre Anfrage.

    Einer unserer Fachberater wird Sie in Kürze kontaktieren.

    Viele Grüße
    Torsten Feldmann

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.