Die Outdoorküche überdachen

Outdoorküchen liegen im Trend: Vor allem im Sommer macht das Kochen im Freien einfach Spaß. Aber was tun, wenn’s regnet? Wir haben die richtige Überdachung für Ihre Outdoorküche.

Keine Frage: Eine Outdoor-Küche fasziniert nicht nur Koch-Fans. Direkt im Freien gemütlich kochen für die sommerliche Gartenparty oder die große Familienfeier – die Outdoor-Küche macht’s möglich.

Was sind die Vorteile einer Outdoor-Küche?

Den ersten Schritt zur Outdoor-Küche sind schon viele gegangen: Der Grill auf der Terrasse gehört oft zur Grundausstattung. Kein Wunder, wenn hier der Wunsch nach noch mehr Koch-Komfort wächst. Warum also nicht direkt im Freien kochen? Lästige Laufwege zur Küche fallen weg, und das Essen kann direkt serviert werden. Auch Gerichte, die mit höherer Geruchsbelästigung einhergehen wie etwa Fisch oder Frittiertes, kocht man sicherlich lieber draußen als im Haus.

Grill, Kochplatte, Ofen, Arbeitsplatte, Stauraum und auch eine Spüle: So umfangreich kann eine gut ausgestattete Outdoorküche sein. Natürlich muss nicht jede Freiluftküche so aussehen. Manchen reicht auch eine großzügige Arbeitsplatte, von der aus man bequem den Grill bestücken kann. Falls die Küche modular aufgebaut ist, kann man die gewünschten Komponenten nach und nach ergänzen.

Was für Outdoor-Küchen gibt es?

Die schnellste Lösung sind Komplettpakete: Hierbei wird die Outdoor-Küche vom Anbieter als vollständige Küchenzeile vormontiert und muss nur noch aufgestellt und angeschlossen werden. Maßgeschneiderte Outdoorküchen hingegen werden ganz nach Kundenwunsch zusammengestellt und sind natürlich sehr flexibel.

Bei mobilen Outdoorküchen sind die einzelnen Komponenten mit Rollen ausgestattet, so dass die Küchen-Elemente frei auf der Terrasse oder im Garten verschoben werden können. Bei einer modularen Lösung sind die jeweiligen Module wie der Herd oder die Arbeitsplatte vormontiert und lassen sich je nach Wunsch kombinieren oder nach und nach ergänzen.

Was kostet eine Outdoor-Küche?

Wer seine Küche modular plant und handwerklich geschickt ist, der kann beim Bau einer Outdoor-Küche sparen: Ab ca. 500 Euro ist man schon dabei, wenn man mit einer Minimalausstattung beginnt. Diese besteht meist aus einem Grill bzw. Herd und einer Arbeitsplatte mit Stauraum.

Outdoorküchen als sinnvoll zusammengestellte Komplettsysteme sind ab ca. 3.000 Euro erhältlich. Diese Outdoorküchen-Systeme kombinieren einen Grill und eine Arbeitsplatte mit Stauraum. Besonders komfortable Küchen haben eine Spüle verbaut. Wie bei großen Einbauküchen sind nach oben hin preislich kaum Grenzen gesetzt.

Zu den Ausgaben für die Outdoorküche kommen eventuelle Kosten für Strom- und Wasserleitungen – wenn hier schon Anschlüsse vorhanden sind, spart das bares Geld. Viele Anbieter übernehmen die komplette Planung, so dass die perfekte Outdoor-Küche inklusive aller Gas-, Strom – und Wasseranschlüsse zügig verwirklicht werden kann.

Die richtige Überdachung für die Outdoor-Küche

Natürlich möchte man sich den genußvollen Kochspaß im Freien nicht vom schlechten Wetter verderben lassen. Deshalb liegt der Gedanke nahe, die Outdoorküche richtig zu überdachen. Nicht immer befindet sich die Draußenküche direkt am Haus. Die Lösung: eine freistehende Überdachung. Mit dieser kann eine Freiluft-Küche ganz einfach überdacht werden. Dies ist nicht nur in der Grillsaison praktisch, sondern hilft der Außenküche auch beim überwintern.

Mit einer hochwertigen REXOfree Alu-Überdachung können Sie Ihre Außenküche flexibel überdachen. Selbst eine voll ausgestattete Küche mit großzügiger Arbeitsplatte und einer komfortablen Essecke für mehrere Personen findet unter dem freistehenden Dach spielend ihren Platz. Aber auch für kleinere Outdoor-Küchen gibt es Überdachungen in der passenden Größe.

Freistehende Überdachung REXOfree: Die richtige Überdachung für die Outdoorküche, hier mit passender Rückwand.

Seitenwände und Glasschiebewände für die Outdoor-Küche

Die Überdachung für die Outdoor-Küche muss nicht offen sein: Auf Wunsch können Sie die Rückseite oder die Seiten der Überdachung mit passgenauen Seitenwänden aus Alu schließen. Die robusten und auch optisch perfekt passenden Seitenwände sind ein beliebtes Gestaltungselement und verhindern flexibel lästige Zugluft oder neugierige Blicke.

Natürlich lässt sich die Überdachung für die Outdoor-Küche auch komplett schließen: Hier sind Glasschiebewände eine sehr gute Wahl. Diese transparenten, bruchsicheren Seitenelemente aus Verbundsicherheitsglas helfen dabei, die Küche vor allem im Herbst und Winter rundum vor Wettereinflüssen zu schützen. Die Glastüren lassen sich bei Bedarf kinderleicht öffnen und schließen und sorgen dafür, dass Sie Ihre Outdoorküche auch bei schlechterem Wetter und kühleren Außentemperaturen nutzen können.

Hitze und Rauchentwickung der Außenküche

Beim Kochen und vor allem beim Grillen entstehen Hitze und Rauch. Im Freien ist das normalerweise kein Problem. Eine überdachte Outdoorküche sollte jedoch so platziert sein, dass ein regelmäßiger Rauchabzug möglich ist. Bei einer komplett überdachten und mit Seitenwänden geschlossenen Küche bietet sich eventuell die Installation einer Rauchabzugshaube an.

Ist die Überdachung nur zum Teil seitlich geschlossen, dann stellen Rauch- und Hitzeentwicklung in der Regel kein größeres Problem dar, solange die Küche in der Nähe der offenen Seitenbereiche aufgestellt wird.

Outdoor-Küche mit freistehender Überdachung

Eine Outdoor-Küche ist eine größere Investition, die fast immer ein fester Bestandteil des Gartens wird. Deshalb sollten Sie auch bei der Küchenüberdachung nicht am falschen Ende sparen, sondern auf Qualität setzen. Wackelige Dachkonstruktionen aus dem Baumarkt bergen Risiken, falls es heftiger stürmt oder hagelt.

Viel Platz für eine große Outdoorküche und Gäste: REXOfree Überdachung in der Farbe Weiß.

Der Alu-Unterbau unserer REXOfree Überdachungen aus stabilem, bis zu 4mm starken Profilen ist allen herkömmlichen Belastungen durch Wind, Regen und Hagel gewachsen. Das Aluminium ist zudem pulverbeschichtet – dies sorgt für eine lange Haltbarkeit und macht auch optisch viel her. Die Dacheindeckung aus Stegplatten ist bruchfest, UV-stabil und sowohl als transparente als auch als blickdichte Variante in attraktiver Opal-Tönung verfügbar.

Wenn Sie Ihre freistehende Outdoor-Küche überdachen wollen, dann treffen Sie mit einer REXOfree Alu-Überdachung die richtige Wahl!

Wie kann man die Outdoorküche auf der Terrasse überdachen?

Ihre neue Outdoor-Küche befindet sich direkt auf der Terrasse? Dann ist ein Terrassendach die beste Möglichkeit, die Küche zu überdachen und vor Regen, Schnee und Hagel zu schützen. So können Sie gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, denn eine Terrassenüberdachung ist so gut wie immer eine hervorragende Ergänzung jeder Terrasse.

Unsere Holz- und Alu-Terrassenüberdachungen in vielen verschiedenen Größen sorgen für Schutz vor Wetterkapriolen und ein angenehmes Ambiente direkt vor dem Haus – so wird die Terrasse mit Gartenküche zum neuen Lieblingsplatz für Familie und Gäste.

Ob mit Stegplatten, Massivplatten oder auch mit Verbundsicherheitsglas als Dacheindeckung: Ein Terrassendach und eine Outdoor-Küche sind ein tolles Team und eine hervorragende Ergänzung Ihres Wohnumfeldes.

Unsere freistehenden Alu-Überdachungen finden Sie hier: Alu-Überdachung günstig online kaufen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.