Was ist ein Sommergarten?

Sommergarten für die Terrasse bauen

Artikel „Sommergarten für die Terrasse bauen“ jetzt anhören

Die Gartensaison besonders früh beginnen und auch im Herbst noch viel Zeit im Freien verbringen: Mit einem Sommergarten können Sie die Terrasse noch besser nutzen.

Der freie Blick gen Himmel und das Grün des Gartens genießen, am Kaffeetisch oder auf dem gemütlichen Sofa entspannen, ohne dass kühle Temperaturen oder lästige Regenschauer die Stimmung vermiesen: Ein Sommergarten macht’s möglich. Was genau ist das? Kann ich einen Sommergarten selbst bauen?

Was ist der Unterschied zwischen einem Sommergarten und einem Wintergarten?

Knapp auf den Punkt gebracht: Ein Sommergarten, auch Gartenzimmer genannt, ist eine Erweiterung der Terrasse, während ein Wintergarten technisch betrachtet ein baulicher Bestandteil des Hauses ist.

Wenn Sie eine Terrasse überdachen und mit einer kompletten Verglasung ausstatten, entsteht ein Gartenzimmer. Hier werden in der Regel Glasschiebewände aus Einscheibensicherheitsglas (kurz: ESG) genutzt, die ein bequemes Öffnen und Schließen der umbauten Terrasse erlauben. Mit sogenannten Seitenkeilen bzw. Keilfenstern im Bereich der seitlichen Dachschrägen wird das Terrassendach dann komplett geschlossen.

Ein gemütlicher Sommergarten: Alu-Terrassendach REXOpremium mit Seitenkeilen und REXOslide Glasschiebewänden.

Im Sommer kann die Terrasse im Handumdrehen teilweise oder komplett geöffnet werden. In der Übergangszeit sorgen die geschlossenen Glaswände dafür, dass sich die Wärme des Tages länger unter dem Terrassendach hält. So verlängern Sie die Gartensaison, und auch die eine oder andere Pflanze kann im Sommergarten frostfrei überwintern.

Im Gegensatz zu einem Wintergarten (auch als Wohnwintergarten bekannt) ist ein Sommergarten in der Regel nicht wärmeisoliert und nicht gedämmt. Auch fehlt meist ein Heizsystem. Ein Wintergarten lässt sich aufgrund der integrierten Heizung auch in der kalten Jahreszeit uneingeschränkt und wie ein weiterer Raum des Hauses nutzen. Ein Sommergarten ist eher für die Übergangszeit im Frühjahr und im Herbst geeignet. Weitere Infos zu den wichtigsten Unterschieden finden Sie auch in unserem Übersichtsartikel: Gartenzimmer und Wintergarten – was ist der Unterschied?

Ist ein Sommergarten genehmigungspflichtig?

Dürfen Sie Ihre Terrasse bzw. ein vorhandenes Terrassendach ohne Bedenken zu einem Sommergarten umbauen, ist dieser genehmigungspflichtig oder braucht das neue Gartenzimmer eine Baugenehmigung?

Wie wir gesehen haben, ist ein Sommergarten bautechnisch eine überdachte, mit zusätzlichen Schiebewänden versehene Terrasse. Deshalb greifen in puncto Baugenehmigung hier generell die Vorgaben für Terrassendächer. Allerdings lässt sich die Frage nach einer Baugenehmigung für das neue Gartenzimmer oder den Kalt-Wintergarten nicht pauschal beantworten.

Terrasse, ideal ergänzt mit einem Sommergarten.

In einigen Bundesländern ist eine Terrassenüberdachung unter bestimmten, in den Landesbauordnungen festgelegten Bedingungen genehmigungsfrei.

Wenn Sie ein schon genehmigtes Terrassendach verglasen und zu einem Sommergarten umbauen möchten, benötigen Sie in der Regel keine zusätzliche Baugenehmigung, da Sie die Dimensionen der Überdachung durch zusätzliche Schiebetüren nicht verändern.

Es ist jedoch immer ratsam, bei der Montage eines Sommergartens vorab das örtliche Bauamt zu kontaktieren. So lassen sich rechtliche Risiken vermeiden. Unseren großen Ratgeber zum Thema Terrassendach und Baugenehmigung finden Sie hier: Terrassenüberdachung mit oder ohne Baugenehmigung?

Wie kann man einen Sommergarten aus Holz oder Aluminium selbst bauen?

Ein gemütliches Gartenzimmer für die Übergangszeit.
Ein gemütliches Gartenzimmer für die Übergangszeit.

Die Montage eines rundum verglasten Sommergartens mit Schiebetüren ist einfach: Falls Sie schon eine Terrassenüberdachung haben, dann können Sie diese mit Glasschiebewänden und Seitenkeilen verglasen und so zu einem Sommergarten umbauen.

Die Montage der Glasschiebewände sowie der passenden Seitenkeile für das Terrassendach ist auch für handwerkliche Laien machbar. Planen Sie hierfür einen oder zwei Tage ein.

Sommergarten als Bausatz?

Suchen Sie einen Sommergarten als Komplettbausatz, der alle benötigten Teile mitbringt und zum selbst aufbauen geeignet ist? Dann greifen Sie am besten zu einem professionell zusammengestellten Paket aus Terrassendach, Seitenkeilen und Glasschiebewänden inklusive acht oder zehn Millimeter starkem Verbundsicherheitsglas (VSG).

Bei uns bekommen Sie alles aus einer Hand. Ihr Vorteil: Alle notwendigen Bauteile sind enthalten, diese passen zueinander, und die Montage fällt durch unsere komplett bebilderten Aufbauanleitungen für das Terrassendach und die Glasschiebewände besonders leicht. Das Ergebnis: Ein Gartenzimmer aus einem Guss, das Ihnen und Ihrer Familie viele Jahre Freude machen wird.

Sommergarten konfigurieren per 3D-Konfigurator

Sie möchten Ihren Sommergarten ganz einfach online planen und konfigurieren? Mit unserem Terrassendach-Konfigurator kommen Sie schnell und bequem zu Ihrem individuellen Gartenzimmer. Durch die anschauliche, grafische Darstellung des Terrassendachs inklusive der Schiebewände und Seitenkeile bekommen Sie schon vorab einen hervorragenden Eindruck, wie der neue Sommergarten aussieht und wie dieser zur Hausfassade passt.

Wie unser 3D-Konfigurator im Einzelnen funktioniert, haben wir hier ausführlich beschrieben: Terrassendach-Konfigurator – der Weg zur Wunschterrasse

Für einen Sommergarten wählen Sie einfach das Seitenkeil-Set sowie das Schiebetüren-Set für eine zum Teil oder auch komplett geschlossene Terrasse. Das Ergebnis sehen Sie direkt im Browser. Praktisch: Sie können Ihre Zusammenstellung jederzeit speichern, später abrufen oder auch direkt in den Warenkorb übertragen.

Was kostet ein Sommergarten?

Die Kosten eines Sommergartens ergeben sich aus den Preisen für die Terrassenüberdachung, den Glasschiebewänden sowie den Seitenkeilen. Hier spielt die gewünschte Dachgröße die wichtigste Rolle.

Ein kleines Gartenzimmer ist schon günstiger zu haben als manch einer glaubt. Unser weiter oben beschriebener 3D-Konfigurator gibt hier rasche Auskunft. Natürlich können Sie den selbst zusammengestellten Sommergarten-Bausatz mit passenden Zusatzprodukten ergänzen: etwa mit Bohrungen für die Glastüren, Mitnehmern oder Bürstenprofilen gegen Zugluft.

Besonders schön wird ein Gartenzimmer, wenn Sie ein Terrassendach mit Verbundsicherheitsglas (kurz: VSG) wählen – dies verspricht sehr hohe Transparenz und einen freien Blick gen Himmel. Aber auch Terrassendächer mit Massiv- oder Stegplatten lassen sich zu einem attraktiven Sommergarten umbauen. Bei Ihrer Projektplanung helfen Ihnen unsere Fachberater gerne weiter!

Unsere Glasschiebewände für einen Sommergarten können Sie hier günstig online kaufen: Glasschiebewänden im Rexin Online-Shop.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.