Holzfarben: Unterschied zwischen Lack und Lasur

Holz ist ein natürlicher, nachwachsender Rohstoff, der sich sehr gut für ein Terrassendach oder einen Carport eignet. Im Außeneinsatz sollten Sie Holz immer lackieren oder lasieren. Was ist der Unterschied zwischen Lack und Lasur?

Mit Lacken und Lasuren können Sie das verarbeitete Holz vor Umwelteinflüssen wie Feuchtigkeit und UV-Strahlung schützen. Denn als natürlicher Rohstoff ist Holz anfälliger für Witterungseinflüsse als etwa Aluminium oder Kunststoff. Deshalb ist eine richtige Holzbehandlung bei einem Terrassendach oder einem Carport notwendig.

Viele Mittel zur Holzpflege enthalten zudem Biozide und Fungizide. Dies sind chemischen Wirkstoffe, die einem Befall von Pilzen, Algen oder Insekten vorbeugen. Denn diese Kleinorganismen können das Holz stark angreifen und sogar zerstören.

Schutz vor Witterungseinflüssen: Ein Holz-Terrassendach mit deckender Holzfarbe in Weiß.
Schutz vor Witterungseinflüssen: Ein Holz-Terrassendach mit deckender Holzfarbe in Weiß.

Aber mit Lack oder einer Lasur können Sie das Holz nicht nur vor schädlichen Umwelteinflüssen schützen: Auch die individuelle Gestaltung des Holzes ist durch eine Lackierung oder eine Lasur einfach möglich.

Holzanstrich: durchscheinend oder deckend?

Was ist der Unterschied zwischen Lackierung und Lasur? Ganz einfach: Lack bildet auf dem Holz eine geschlossene, undurchsichtige Schicht. Deshalb ist die Holzstruktur nach dem Lackieren nicht mehr zu sehen. Viele entscheiden sich deshalb für Holzlack bzw. Deckfarbe, etwa in der Trendfarbe Schwedischrot. Auch Anthrazit und Weiß sind als Farbe für ein Terrassendach sehr beliebt.

Durch eine Lackierung wird das Holz vor Wettereinflüssen geschützt. Jedoch sollte der Lack regelmäßig erneuert werden, um seine Schutzwirkung und das Aussehen zu erhalten.

Bei einer Lasur bleibt die Oberfläche des Holzes weiterhin sichtbar. Allerdings zieht eine Lasur tiefer in das Holz ein, um so zum Schutz des Material beizutragen. Beim Lasieren unterscheidet man zwischen Dünnschicht- und Dickschichtlasur.

Die Dünnschichtlasur weist eine wasserähnliche Konsistenz auf. Diese sorgt dafür, dass die Lasur tief in das Holz eindringt und es so von innen schützt. Allerdings verwittert Dünnschichtlasur im Außenbereich, etwa durch Auswaschen und Verbleichen. Deshalb sind nachfolgende Anstriche erforderlich.

Eine Dickschichtlasur ähnelt einer Lackierung, liegt also auf der Oberfläche des Holzes auf und bildet eine geschlossene Schicht. Auch hier sollte das Material regelmäßig nachgestrichen werden. Während man eine Lasur mitunter einfach überstreichen kann, muss eine Lackierung bzw. eine Dichschichtlasur vor dem Neuanstrich entfernt werden.

Klarlack & Lasurfarbe

Die Übergänge bei der optischen Wirkung von Lack und Lasur sind inzwischen allerdings fließend: So gibt es Klarlack, der keine Farbe enthält und völlig transparent ist. Auch hier ist also die Holzmaserung sichtbar. Daneben gibt es Lasurfarbe, die viel Farbstoffe enthält, so dass der optische Eindruck eines halbtransparenten Lacks entsteht.

Holz-Terrassendach lackieren oder lasieren?

Welche Holzfarbe sollten Sie für Ihr Holz-Terrassendach nutzen? Einen wirkungsvollen Holzschutz können Sie sowohl mit einer Holzlasur als auch einem Holzlack verwirklichen. Wenn Ihnen wichtig ist, dass die Holzstruktur sichtbar bleibt, dann sollten Sie zur Lasur greifen.

Allerdings sollten Sie für Holz im Außeneinsatz keine farblose Lasur nutzen: Denn hier kann die Sonne nahezu ungehindert auf die Holzoberfläche einwirken und diese soweit verändern, dass die Lasur nicht mehr richtig hält und im schlimmsten Fall beschädigt wird. Falls Sie jedoch einen deckenden Farbauftrag bevorzugen, dann empfehlen wir Holzlack.

Übrigens: Unsere Komplettpakete für ein Holz-Terrassendach oder einen Holz-Carport werden mit einer Lasur oder einer deckenden Holzfarbe nach Ihrer Wahl geliefert. So müssen Sie nicht lange nach einem geeigneten Schutzanstrich für Ihr Terrassendach suchen und können die Holzfarbe einfach nach Ihrem Geschmack wählen oder an die Umgebung anpassen.

3 Kommentare

  1. In welchem zeitlichen Abstand sollen / müssen Lack und Dünnschicht als auch Dickschicht-Lasuren erneuert werden?
    Müssen auch die Sparren neu gestrichen werden und muss dazu die Eindeckung wieder komplett entfernt werden ?

  2. Sehr geehrter Herr Scheel,

    aufgrund der Vielzahl an verfügbaren Lack- und Lasurprodukten sowie der unterschiedlichen örtlichen Witterungsgegebenheiten ist hierzu eine pauschale Antwort nur schwer möglich. Wir werden Ihnen deshalb eine Kontakadresse eines Experten zukommen lassen, der Ihre Fragen genauer beantworten kann.

    Viele Grüße
    Torsten Feldmann

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.