Terrassendach reinigen - 5 Tipps die weiterhelfen

Terrassendach reinigen – 5 Tipps die weiterhelfen

Terrassendächer sind in der Regel sehr pflegeleicht. Dennoch sollten Sie sich ein bis zweimal im Jahr die Zeit nehmen, das Dach von Schmutz zu befreien. Unsere Tipps zur Terrassendachreinigung zeigen, wie Sie am besten vorgehen und was Sie beachten müssen.

1. Sicherheit geht vor

Nicht vergessen: Beim Arbeiten in luftiger Höhe dürfen Sie Ihre Sicherheit nicht vernachlässigen. Deshalb immer daran denken: das Terrassendach nicht ohne geeignete Schutzmaßnahmen reinigen!

Nutzen Sie eine stabile, ausreichend hohe Leiter, deren sicheren Stand Sie immer kontrollieren sollten. Das Dach bitte nicht direkt betreten, da die Dachplatten brechen könnten. Bei Glasdächern kann es zudem zu unschönen Kratzern kommen. Denken Sie auch daran, dass nasse Flächen sehr rutschig sind!

beitrag-winter
Im Handumdrehen ein ungetrübter Blick zum Himmel.

Unser Tipp: Nutzen Sie eine ausreichend starke Holzbohle, um die Last Ihres Gewichtes über die Dachfläche zu verteilen. Die Holzbohle sollte quer über der Dachhaut platziert werden und immer auf mehreren Sparren gleichzeitig aufliegen.

2. Gut vorbereitet geht’s besser

Legen Sie sich einen weichen Schwamm sowie einen Besen, am besten mit weichen Borsten und Teleskopstil, zurecht. Ein handelsüblicher Fensterabzieher hilft bei der Endreinigung. Nicht fehlen sollte ein ausreichend dimensionierter Wassereimer. Nützlich auch: ein Gartenschlauch, um das Dach nach erfolgter Reinigung abzuspülen.

Wir empfehlen Ihnen, zur Terrassendachreinigung einen Spezialreiniger zu benutzen. Herkömmliche Haushaltsreiniger bzw. Reiniger aus dem Sanitärbereich können die Oberfläche des Daches angreifen. Hier spart man rasch am falschen Ende.

3. Reihenfolge beachten

Zunächst sollten Sie Ihre Terrassenüberdachung von grobem Schmutz, Ästen und Laub befreien. Hier kommt der Besen zum Einsatz. Anschließend können Sie an die Feinreinigung gehen. Geben Sie den Kunststoff-Intensivreiniger in warmes Wasser. Als nächstes verteilen Sie die Reinigungslösung großflächig über die Platten.

Mit dem Schwamm rücken Sie nun dem Schmutz zu Leibe. Denken Sie hierbei daran, nicht direkt auf die Platten zu treten, sondern nutzen Sie die Holzbohle.

Anschließend spülen Sie das Dach mit klarem Wasser, um den restlichen Schmutz zu entfernen. Hier leistet ein Gartenschlauch natürlich gute Dienste. Zu guter Letzt kommt der Fensterabzieher um Einsatz.

4. Die Feinheiten

Schmutz entfernt, Kratzer noch da? Kein Problem! Kleinere Plattenkratzer oder Blindstellen können Sie mit spezieller Politurpaste korrigieren. Tragen Sie die Paste großzügig direkt im Kratzerbereich auf und polieren Sie mit sanftem Druck und kreisförmigen Bewegungen. Bei gröberen Kratzern müssen Sie eventuell mehrmals ran, um ein ansehnliches Ergebnis zu erzielen.

5. Mit Hochdruck? Besser nicht!

Auch wenn es verlockend ist: Vom Einsatz eines Hochdruckreinigers à la Kärcher zur Terrassendachreinigung raten wir ab, denn es drohen Schäden an den Platten. Außerdem besteht die Gefahr, dass Sie den Schmutz vom Terrassendach mit ‚Hochdruck‘ auf Ihrer Hauswand oder der Terrasse verteilen. Unsere Erfahrungen zeigen, dass normales Reinigungswerkzeug in der Regel völlig ausreicht, um ein Terrassendach zu reinigen.

Hier noch ein Tipp: Warten Sie nicht allzu lange mit der Reinigung, sondern planen Sie mindesten einen Termin pro Jahr ein, um Ihr Terrassendach zu säubern. Hier bietet sich das Frühjahr an, damit Sie im Sommer noch mehr Freude an Ihrer Terrasse haben!

Mehr zum Thema Terrassendachreinigung gibt es auch hier: Terrassenüberdachung reinigen – so geht’s!

In  unserem kleinen Schaubild sehen Sie unsere Tipps zur Terrassendachreinigung nochmals übersichtlich zusammengefasst:

5-tipps-terrassendach-reinigung3
Terrassendach reinigen: So geht’s.

4 Kommentare

  1. Hallo zusammen,
    vielen lieben Dank für die vielen spannenden Tipps zum Thema Terrassendach reinigen. Mit euren Tipps wird die Reinigung wesentlich einfacher fallen. Besonders gut finde ich, dass ihr den Sicherheitsaspekt mit eingebracht habt. Oft befinden sich Terrassen in luftiger und gefährlicher Höhe.

  2. Hallo an alle,
    euer Artikel ist wirklich sehr hilfreich und er beinhaltet einige gute Tipps, wie man sein Terrassendach reinigen kann. Allerdings muss ich wie Viktoria auch schon gesagt hat sagen, dass ich es ganz toll finde, dass ihr auch die Gefahr ansprecht, die mit der Reinigung des Terrassendachs einhergeht. Danke dafür!

  3. Hallo zusammen,
    herzlichen Dank für den spannenden und informativen Beitrag zum Thema Terrassendächer und wie man diese reinigt. Besonders gut finde ich den Hinweis, dass man sich gut auf die Reinigung des Daches vorbereiten sollte, damit man wenn es losgeht alles zur Hand ist und nichts mehr schief gehen kann.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.