REXIN zu Besuch in Prag

„Auf nach Prag!“ – unter diesem Motto stand ein Arbeitsbesuch, der zum Jahresende in die Tschechische Republik führen sollte. Leider lief nicht alles wie geplant.

Schon seit Langem pflegt der Kunststoffhandel REXIN gute Geschäftsbeziehungen zur Firma Arla Plast. Dieses Unternehmen mit Stammsitz in Schweden produziert seit über 60 Jahren hochwertige Kunststoffe und ist mittlerweile an drei Standorten tätig.

Im Dezember des zurückliegenden Jahres ergab sich die Gelegenheit, die Arla-Produktionsstätte im tschechischen Kadan zu besichtigen. Es lag nahe, diese Exkursion mit einem Besuch in Prag, Hauptstadt der Tschechischen Republik, zu verbinden. Leider war die Exkursion für einen Teil der Gruppe früher vorbei als geplant. Was war geschehen?

Schneetreiben & Verkehrchaos

Aufgrund der widrigen Witterungsverhältnisse durch einen heftigen Wintereinbruch gerieten die beiden REXIN-Geschäftsführer Michael und Timm Schwarz mit ihrem Fahrzeug in ein unschönes Verkehrschaos. Ein LKW hatte sich quergestellt und die Autobahn komplett blockiert. Das Resultat: Flieger verpasst – und die Reise für die beiden Pechvögel unverhofft schnell vorbei.

Auch die Geduld der über eine andere Route zum Flughafen angereisten REXIN-Mitarbeiter wurde auf eine harte Probe gestellt: Ganze zwei Stunden stand der Jet in Wartestellung, bevor die Startbahn vom Eis befreit war und es endlich losgehen konnte. Nach einem gefühlt nur etwa halb so langem Flug konnte unsere Reisegruppe dann endlich tschechischen Boden betreten.

Nach zwei Stunden Wartezeit endlich im Flieger - der Flug war dann nicht ganz so lang.
Zwei zusätzliche Plätze und keine Geschäftsführer dabei – da ist die Stimmung hervorragend.

Stippvisite in Prag

Am ersten Abend der Exkursion lockte die tschechische Metropole mit seinem großen Weihnachtsmarkt sowie einer Führung durch die historischen Quartiere der Stadt. Hier schlug das winterliche Ambiente Prags die Besucher in seinen Bann.

Die Prager Burg in winterlichem Ambiente.
Die Teynkirche in winterlichem Ambiente.

Auch der zweite Tag der Reise stand ganz im Zeichen der ‚Goldenen Stadt‘: Unsere Mitarbeiter ließen es sich nicht nehmen, die Prager Burg zu besichtigen. Dieses wohl bekannteste Wahrzeichen der Stadt, einst Sitz von Kaisern und Königen, weist eine lange, turbulente Geschichte auf und ist heute Residenz des tschechischen Präsidenten.

Wie in alten Zeiten – die Prager Brücke

Natürlich durfte die weltberühmte Karlsbrücke im Besuchsprogramm nicht fehlen: Dieses imposante, über 660 Jahre alte Bauwerk mit seinen sechzehn mächtigen Pfeilern ist die älteste erhaltene Brücke über den Fluss Moldau und eine der ältesten Steinbrücken Europas.

Die Karlsbrücke - jeder Prag-Besucher überquert hier mindestens einmal die Moldau.
Die Karlsbrücke – wohl jeder Prag-Besucher überquert hier mindestens einmal die Moldau.

Die elektrische Beleuchtung der Brücken-Laternen wurde übrigens Ende 2010 mit deutscher Technik auf Gas umgerüstet. Und wie in alten Zeiten werden die Gaslichter regelmäßig per Kandelaber von stilechten Nachtwächtern ein- und ausgeschaltet.

Zur Stärkung ging es dann zum John Lennon Pub, mitten im Zentrum von Prag gelegen und ein beliebter Treffpunkt nicht nur für Beatles-Fans aus aller Welt.

Unsere 'Fab Four' in berühmter Gesellschaft.
Unsere ‚Fab Four‘ in berühmter Gesellschaft.
Gruppenbild vor der John-Lennon-Wand: In Prag sind Selfie-Sticks (noch) nicht verboten.
Gruppenbild vor der John-Lennon-Wand: In Prag sind Selfie-Sticks (noch) nicht verboten.

Besuch bei Arla

Am dritte Tag stand die alte Königsstadt Kadan, Firmensitz von Arla in Tschechien, im Zentrum des Interesses. Hier wurden die Produktionsstätten des Unternehmens besichtigt, über die Geschichte des Unternehmens informiert und viele technische Details und Erfahrungen zur Produktion von Kunststoffplatten ausgetauscht.

Neu eingekleidet & bereit zur Werksbesichtigung.

Auch für das leibliche Wohl war natürlich gesorgt: Beim Mittagessen gab es die Gelegenheit, sich von der Vielfalt der traditionellen tschechischen Küche zu überzeugen.

Gutes Essen, gute Lauen: Der Abschiedsabend.
Gutes Essen, gute Laune: Der Abschiedsabend.

Alles in allem kann die Reisegruppe von REXIN auf einen ereignisreichen und interessanten Besuch zurückblicken. An dieser Stelle möchte sich die Reisegruppe nochmal herzlich bei Arla Plast, speziell an Monika Sturmova, Sebastian Alers sowie Thomas Jón für einen tollen Aufenthalt in Kadan sowie die ausgezeichnete Betreuung und Werksführung bedanken!

Hier noch ein paar weitere Impressionen der Reise:

Noch nicht weggetaut: Ein Schneemann namens Olaf.
Noch nicht weggetaut: Ein Schneemann namens Olaf.
Interessant: Dieser Kunststoff leuchtet (fast) von alleine.
Auch in Prag wurden unsere Produkte gefunden: PLEXIGLAS® Stegplatten für besondere Lichteffekte.
Die John-Lennon-Mauer - diese Wand darf inzwischen offiziell bemalt werden.
Die John-Lennon-Mauer – diese Wand darf inzwischen offiziell bemalt werden.
Abendliche Impressionen aus Prag.
Abendliche Impressionen aus Prag.
Prag: Blick über die Stadt.
Prag: Blick über die Stadt.
Abschied aus dem Flieger.
Abschied aus dem Flieger.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.